Bild: Jonas Schramm

Das Radiosiegel

Was tun für eine gute radio-journalistische Ausbildung, wenn Sender immer weiter sparen müssen und oftmals Volos den Betrieb des Programms am Laufen halten sollen? Wir wollten einen anderen Weg gehen, als immer nur meckern und kritisieren: Mit dem Radiosiegel zeichnen wir eine gute Ausbildung aus – in den privaten Radiostationen in Deutschland.

Das Radiosiegel bekommen private Radiostationen, die den Volontärinnen und Volontären durch die Ausbildung einen gelungenen Einstieg in das Berufsleben bieten.

Die Volos können sich für ihren Sender um das Radiosiegel bewerben – eine Jury entscheidet dann, ob die Ausbildung wirklich so gut ist und der Sender ein Siegel bekommt. Die ausgezeichneten Volontärinnen und Volontäre werden zu einem Radio-Netzwerk-Tag nach Frankfurt eingeladen, um dort die Siegel für ihre Sender entgegenzunehmen. Außerdem „gewinnen“ sie eine mehrtätige Medien-Exkursion nach Berlin mit Workshop. Die Sender und die Ausbilderinnen und Ausbilder erhalten ein qualifiziertes Feedback ihrer Arbeit, haben die Möglichkeit, innovative Ausbildungsansätze zu präsentieren und belegen mit dem Siegel auch die Qualität und Attraktivität ihrer Volontärsausbildung.

Hier geht’s zur Website vom Radiosiegel.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung